Handelsvertreter

Gemäß § 1 Handelsvertretergesetz ist derjenige ein Handelsvertreter, der von einem anderen („Unternehmer“) mit der Vermittlung oder dem Abschluss von Geschäften in dessen Namen und für dessen Rechnung ständig betraut ist und diese Tätigkeit selbständig und gewerbsmäßig ausübt. Die Bezeichnung des konkreten Vertrages ist ohne Bedeutung, entscheidend ist ausschließlich die Erfüllung der gesetzlichen Kriterien.
Das Handelsvertretergesetz finden gemäß dessen § 26a im Wesentlichen auch auf Versicherungsvertreter Anwendung. Dies gilt insbesondere für den Ausgleichsanspruch (§ 26d). Andere Branchen, die oft auf der Basis von Handelsvertreterverträgen Umsätze erwirtschaften, sind beispielsweise Reisebüros und Waschstraßenbetreiber. Wenn Sie unsicher sind, ob auf Ihren Vertriebsvertrag das Handelsvertretergesetz anzuwenden ist, rufen Sie uns einfach an. Wir klären diese Frage gerne für Sie.
Die Zürich Versicherungs AG bietet für Handelsvertreter eine Rechtsschutzversicherung für die Geltendmachung des Ausgleichsanspruches an. Gerne beraten wir Sie bezüglich des Abschlusses. Unsere Beratung und Vertretung im Zusammenhang mit der Geltendmachung Ihres Ausgleichsanspruches rechnen wir für Sie kostenneutral direkt mit der Versicherung ab.